BABE+ - Abschluss der ersten AbsolventInnen

Erste akademisch ausgebildete ElementarpädagogInnen Österreichs

Wien (OTS) - Die ersten akademisch ausgebildeten ElementarpädagogInnen Österreichs haben ihr Studium von BABE+ absolviert und starten nun ihre Karriere in KIWI-Kindergärten. Am 8. Juni 2018 wurden sie im Rahmen ihrer Abschlussfeier im Beisein von EU-Kommissar Dr. Johannes Hahn, Ehrenmitglied des Vorstands von KIWI, Staatssekretärin a. D. Christine Marek, Vorstandsvorsitzende von KIWI, Dr. Günther J. Friesenhahn, Dekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften der Hochschule Koblenz, Prof.in Dr.in Daniela Braun, Vizepräsidentin der Hochschule Koblenz, Mag.a Petra Draxl, Landesgeschäftsführerin des AMS Wien sowie von Thomas-Peter Siegl, MBA, Geschäftsführer von KIWI – wirtschaftliche Leitung, gebührend gefeiert. KIWI gratuliert den AbsolventInnen zu ihrem Abschluss!

KIWI leistet mit BABE+ Pionierarbeit in Österreich
Dr. Johannes Hahn betont die Bedeutung des Studiengangs: „BABE+ ist ein Leuchtturmprojekt in Sachen Elementarpädagogik und ein wichtiges Zeichen für die Akademisierung und die weitere Professionalisierung der elementarpädagogischen Berufe in Österreich. Es freut mich, den AbsolventInnen der ersten Kohorte zu ihrem Abschluss gratulieren zu können.“

Österreich war bis zum Start von BABE+ im Jahr 2014 das letzte Land in Europa, in dem es keine grundständige, akademische elementarpädagogische Ausbildung gegeben hat. KIWI hat daher zusammen mit der Hochschule Koblenz die Initiative ergriffen und im September 2014 den ersten grundständigen akademischen Studiengang für Elementarpädagogik ins Leben gerufen. Aufgrund des großen Erfolgs des ersten Durchgangs ist BABE+ im September 2017 in die zweite Runde gegangen.

Christine Marek betont die Pionierrolle von KIWI in Sachen elementarpädagogischer Ausbildung: „KIWI hat die Initiative ergriffen und gemeinsam mit der Hochschule Koblenz einen Meilenstein für Österreichs Bildungslandschaft gesetzt. BABE+ ist eine Antwort auf die Herausforderungen im elementarpädagogischen Bereich und auf den Fachkräftemangel. Wir gratulieren den AbsolventInnen des ersten Studiengangs von BABE+ von ganzem Herzen.“

Eine erfolgreiche Initiative zur Akademisierung der Elementarpädagogik
Monika Riha, Geschäftsführerin von KIWI – pädagogische Leitung, die 2014 den Start von BABE+ initiiert und begleitet hat, meint: „Unsere Initiative zur Akademisierung der Elementarpädagogik hat sich als voller Erfolg erwiesen. BABE+ bietet den Studierenden ein einzigartiges Curriculum und es freut uns, sie in unseren KIWI-Kindergärten als PädagogInnen willkommen zu heißen.“ Thomas-Peter Siegl, MBA ergänzt: „Innerhalb der österreichischen Bildungslandschaft ist BABE+ ein wichtiger Baustein zur Qualitätssicherung und -entwicklung in der Elementarpädagogik. Wir freuen uns sehr über den Abschluss der ersten AbsolventInnen und wünschen unseren frisch gebackenen akademischen ElementarpädagogInnen alles Gute für die Zukunft!“

Begeisterte Absolventinnen und Absolventen
Von 29 Studierenden haben bereits 23 ihr Studium erfolgreich absolviert. Zu ihnen zählen Caroline Huber und Hans Laimgruber. „Wenn ich an den Beginn meines Studiums und meine ersten Tage im Kindergarten zurück denke, merke ich, wie viel ich in den letzten dreieinhalb Jahren gelernt habe, wie viel theoretischen Input ich im Kindergarten umzusetzen begann, wie viele Herausforderungen ich bewältigt, wie unzählig viele wunderbare Momente ich erlebt und wie viele Kompetenzen ich erworben habe“, berichtet Caroline Huber. „Nachdem die Bachelorarbeit abgegeben und mein Studium abgeschlossen ist, freue ich mich nun darauf, mich ganz der pädagogischen Arbeit widmen zu können.“

Auch Hans Laimgruber zeigt sich von BABE+ begeistert: „Das duale Studium BABE+ bedeutete für mich eine ideale Fortbildungsart. Die Hochschule Koblenz und Kinder in Wien haben damit ein großartiges Projekt geschaffen. Durch die intensive Praxis von Anfang an habe ich das Gefühl, nun wirklich allen Situationen gewachsen zu sein und meinen Job von Grund auf gelernt zu haben. Die Studienblöcke waren zeitlich perfekt verteilt. Innerhalb der einzelnen Module gab es immer genug Freiraum, um genau jene Fragen näher zu untersuchen, die für mich gerade in der Praxis aktuell waren. So verknüpften sich Praxis und Theorie über die dreieinhalb Jahre wie ein kunstvoll gewebtes Muster. Ich bin auch sehr glücklich, mit dem Bachelor-Abschluss eine Ausbildung zu haben, die mir ein weites Berufsfeld eröffnet!“

BABE+ vereint Theorie und Praxis
BABE+ ist ein duales Studium, das KIWI in Kooperation mit der Hochschule Koblenz organisiert und das sich durch eine enge Verzahnung von elementarpädagogischer Theorie und Praxis auszeichnet. Das Konzept des Studiengangs beinhaltet, dass die Studierenden parallel zum Studium in einem Kindergarten im Umfang von etwa 20 – 25 Std/Woche als pädagogische Assistentinnen und Assistenten beschäftigt sind. Nach dem Abschluss ihres Studiums sind sie nun vollwertige akademische ElementarpädagogInnen und für ihre professionelle Arbeit in Kindergärten und Horten gut vorbereitet.

Das AMS Wien unterstützt diese akademische Ausbildung und ist wesentlich daran beteiligt, dass der Studiengang möglich wurde. KIWI bedankt sich herzlich für die Förderung.