Das KIWI-Konzept

Mit mehr als 7.700 betreuten Kindern und mehr als 1.580 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist KIWI einer der größten privaten Kindergarten- und Hortträgervereine in Wien. An unseren Standorten füllen wir unser pädagogisches Konzept mit Leben: Alterserweiterte Kindergartengruppen (das heißt Kinder von einem Jahr bis sechs Jahren erleben den pädagogischen Alltag gemeinsam) und Hortgruppen, das offene Arbeiten, Schwerpunkträume, bilinguale Betreuerinnen und Betreuer u. v. m. 

Der Verein KIWI setzt alles daran, den uns anvertrauten Kindern die bestmöglichen Bildungsangebote zu bieten, damit sie ihre sozialen und individuellen Talente frei entfalten können. 

Monika Riha, seit 1997 Geschäftsführerin von KIWI – pädagogische Leitung, fasst das Wesen der KIWI-Pädagogik folgendermaßen zusammen: „Im Zentrum unseres pädagogischen Handelns steht immer das einzelne Kind und seine Entwicklung. Der Kindergarten ist die erste Bildungsinstitution im Leben eines Menschen und für den weiteren Lebensweg eines Kindes von großer Bedeutung. Auch die Bildungsinstitution Hort ist wichtig für die schulische Begleitung eines Kindes und ermöglicht Kindern eine abwechslungsreich gestaltete und pädagogisch wertvolle Freizeit. Bei KIWI möchten wir die Kinder bestmöglich begleiten, betreuen und bilden, damit sie eine spannende und erfahrungsreiche Zeit an unseren Standorten erleben, aber auch, damit sie für die Zukunft gut vorbereitet sind.“

Thomas-Peter Siegl, MBA, Geschäftsführer von KIWI – wirtschaftliche Leitung, ergänzt: „KIWI ist eine traditionsreiche Organisation, die sich aber immer an den Bedürfnissen der Kinder und ihren Interessen orientiert. Der Zukunft zugewandt bemühen wir uns, eine gelungene Mischung aus Tradition und Innovation an unseren Standorten anzubieten. Für uns steht immer die pädagogische Qualität im Vordergrund.“