KIWI-Hort Celtesgasse

Freie Plätze für diesen Hort vorhanden

Adresse

Celtesgasse 2
1190 Wien
Tel.: 01 / 440 12 61
Mobil: 0664 / 886 89 027
Fax.: 01 / 526 70 07 / DW 6080
E-Mail: celtesgasse@kinderinwien.at

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von Unterrichtsende bis 17.30 Uhr
Freitag von Unterrichtsende bis 17.30 Uhr
In den Sommerferien und an schulfreien Tagen ganztägig ab 8.00 Uhr geöffnet.
Außer:
24. Dezember bis 1. Jänner, letzte Schulferienwoche (Konzeptions- und Reinigungstage)

Leitung

Kerstin Jungwirth

Wer die für das heurige Kindergarten- und Hortjahr gewählten HauselternvertreterInnen sind, erfahren Sie am Standort. 


Kurzbeschreibung

Der KIWI-Hort Celtesgasse verfügt über zwei Hortgruppen für Kinder von sechs bis zehn Jahren. Jede Gruppe wird von einer/einem Hortpädagogin bwz. Pädagogen und einer/einem HortbetreuerIn begleitet. Zusätzlich unterstützen Reinigungskräfte und teilweise Zivildienstleistende die Teams an den Standorten. 

 

ÜBER UNS
Unser Hort befindet sich in der Volksschule Celtesgasse, die kleinste Schule am Rande Wiens. Die Hort-Räumlichkeiten befinden sich alle auf einer Ebene im oberen Stockwerk. Dazu gehören zwei Gruppenräume, mit je unterschiedlichen Schwerpunkten und einer Küche. Zur Erledigung der Hausübungen steht außerdem ein Klassenraum zur Verfügung. 
Auch der Garten und der Turnsaal werden vom Hort mit benützt. 
Die Kinder werden von einem motivierten und engagierten Team bestehend aus je einer Hortpädagogin und einer Betreuerin pro Gruppe betreut. Unser Hort verfolgt das Konzept des "offenen Arbeitens". Dies ermöglicht den Kindern gruppenübergreifend miteinander in Kontakt zu treten und die verschiedenen Schwerpunkträume je nach Interesse zu nutzen. 

Unser Hort zeichnet sich durch das vorherrschende familiäre Klima in den Gruppen aus.

 

PÄDAGOGISCHE ANGEBOTE 

  • Betreuung der Hausaufgaben
  • Freizeitpädagogische Angebote abgestimmt auf die Interessen der Kinder
  • Ein aufgabenfreier Nachmittag für größere Projekte im Haus, Ausflüge oder das Feiern von Festen 
  • Multikulturelles Miteinander 
  • Gemeinsame Jausengestaltung „Lecker-Schmecker-Jausenchecker“
  • Gute Zusammenarbeit mit LehrerInnen und Eltern (Erziehungspartnerschaft)
alt text
alt text
alt text